ECATT99 ELECTRONIC COMMERCE AND TELEWORK TRENDS

ECATT LogoIm Frühjahr 1999 führt ein Konsortium von renommierten Forschungsinstituten aus 10 europäischen Ländern eine internationale Studie über Telearbeit und Electronic Commerce durch. Deren Gegenstand ist die Einführung, Nutzung, Anwendung und Verbreitung moderner Kommunikationstechnologien in der Informationsgesellschaft. Nicht nur die Arbeitswelt, sondern erstmals auch neue Handelsformen und Geschäftsprozesse werden in die Studie einbezogen ("New Ways of Working and New Forms of Business"). Dazu werden Repräsentativbefragungen in der Bevölkerung und bei Unternehmungen mit einer international einheitlichen Methodik durchgeführt, welche Quervergleiche und ein Benchmarking erlauben. In der Schweiz werden sie von unserem Institut (Bevölkerungsumfrage) und von der Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz (Unternehmungsbefragung) realisiert. Es handelt sich um eine Studie im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms ESPRIT der Europäischen Kommission. Siehe die ausführliche "ECATT99 Projektbeschreibung und Offerte" oder "ECATT99 Projektbeschreibung und Offerte"im pdf-Format

Electronic Commerce in der Schweiz und in Europa - ECATT- Forschungsbericht ab sofort verfügbar

Einführung und Verbreitung von Electronic Commerce - Wo steht die Schweiz heute im internationalen Vergleich?

Eine der bisher umfassendsten und gründlichsten internationalen empirischen Untersuchungen in der Bevölkerung und bei Betrieben gibt auf diese Frage erstmals wissenschaftlich fundierte Antworten. Der vollständige Bericht über den Projektteil Electronic Commerce ist abgeschlossen und steht ab sofort zur Verfügung. Er kann hier bestellt werden (Inhaltsverzeichnis und Bestellformmular).

Die Ergebnisse der ECATT-Studie sind ab sofort erhältlich:

Artikel von Jaromir Löffler in Marketing & Kommunikation, Nr. 7/8 Juli/August 2000, S. 36: Sicherheitsbedenken verhindern Boom (192kb)

Arthur Andersen Visa CC

Hauptsponsor

Link zu Arthur Andersen

Sponsor

© by WI.SO 1997-2016