November/Dezember 2004

Arbeiten in der Klinik 2004: Personalumfrage und Vorgesetztenbeurteilung erfolgreich abgeschlossen; Auswertungen liegen vor

Im April 2004 führte WI.SO DR. SCHOCH + PARTNER im Auftrag der Direktion der KLINIK ST. ANNA Luzern bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Unternehmens eine schriftliche Meinungsumfrage durch – zum zweiten mal nach 1999. Deren Hauptziele bestanden darin, die Zufriedenheit der Mitarbeitenden mit verschiedenen Aspekten ihrer Tätigkeit und ihrer Arbeitssituation in der Klinik zu messen und mit den Ergebnissen der ersten Umfrage vor 5 Jahren zu vergleichen. Zusätzlich wurde eine ausführliche und detaillierte Untersuchung über das Führungsverhalten und den Führungsstil der Vorgesetzten durchgeführt. Diese Umfragen sind abgeschlossen und die Auswertungsberichte liegen jetzt vor.

Die Auswertung der Mitarbeiterumfrage basiert auf 292 ausgefüllten und auswertbaren von total 431 verschickten Fragebogen. Das entspricht einem Rücklauf von rund 68 % und ist ein gutes Ergebnis, das jenes von 1999 (64 %) sogar leicht übertrifft. Die Antworten können als repräsentativ für die gesamte Belegschaft betrachtet werden.

Vorgesetzten- und Eigenbeurteilung: Bis zum Abgabetermin erhielten wir 276 ausgefüllte und auswertbare Fragebogen der Vorgesetzten- und 22 der Eigenbeurteilung zurück; die Rücklaufquoten betragen 64 % bzw. 63 %. Für diese Teilstudie wurde ein eigener, spezieller Fragebogen für die Messung von Führungsstilen entwickelt.

Verlangen Sie Informationen über die wichtigsten Ergebnisse (kurze Zusammenfassung)

Lesen Sie hier, wie der Projektleiter der Klinik die Arbeit von WISO bei der Personalumfrage beurteilt.


Oktober 2004

Personalumfragen + Benchmarks 2005: Angebote für umfassende, systematische Vergleichsdaten

Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden hat bekanntermassen einen starken Einfluss auf die Unternehmungsleistung und -produktivität. In vielen Unternehmen könnten diese - wie entsprechende Untersuchungen nahe legen - um bis zu 25 % gesteigert werden, wenn es gelänge, die Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu verbessern. Vergleichsmassstäbe für die Beurteilung der Ergebnisse von Personalumfragen sind frühere Umfragen in der gleichen Unternehmung (internes Benchmarking) und Umfragen in anderen Unternehmungen (externes Benchmarking). Bei beiden ist es das Ziel, Unternehmungen zu helfen, ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Für beide Arten von Benchmarking kann Sie WISO mit Erfahrung, Know-how, der Infrastruktur sowie neuerdings mit systematischen Vergleichsdaten aus unserer Umfragen-Datenbank professionell und effizient unterstützen. Wir bieten Benchmarking für Unternehmen, die 2005 gemeinsam mit anderen erstmals eine Personalumfrage durchführen und ihre Ergebnisse mit den Benchmarks vergleichen wollen, sowie für Unternehmen, die eine Mitarbeiterumfrage schon gemacht haben und jetzt ihre Resultate mit denen anderer vergleichen wollen.

Benchmarks sind, vereinfacht gesagt, Standards, welche für Vergleiche gebraucht werden. "Benchmark" ist ursprünglich ein Begriff aus dem Vermessungswesen und bezeichnet die Höhenmarke im Gelände. Übertragen bedeutet es die Orientierungsgrösse (Kennzahl) bzw. die Gesamtheit der Vergleichsgrössen für eine relative Bewertung eines Produktes, einer Dienstleistung oder einer Organisationseinheit im wettbewerblichen Vergleich.

Lesen Sie die Kurzinformation über unser Angebot an Benchmark-Daten (3 Seiten, PDF). Oder verlangen Sie unverbindlich und gratis mit dem Bestelltalon unsere ausführliche Projektdokumentation (18 Seiten, PDF) Allgemeine Informationen über unsere Personalforschungen und weitere käufliche Studien finden Sie auf der Webseite http://www.wiso-schoch.ch/fr_dt/08_PERSONAL/personal.htm


September 2004

Neuerscheinung: WI.SO im Jahrbuch Marketing Kommunikation 2004/2005

Vor kurzem erschienen: das Jahrbuch Marketing Kommunikation, das als "Schweizer Marketingbestseller" und "Pflichtlektüre" für Marketingprofis bezeichnet wird (Verlag Künzler-Bachmann Medien AG St. Gallen). In der neuesten Ausgabe ist WI.SO vertreten mit einem redaktionellen Beitrag in der Rubrik Marktforschung/Interne Kommunikation (Seiten 138-141), sowie mit je einem ganzseitigen Institutsporträt und einem Inserat (Seiten 144-145). Der Artikel "Mitarbeiter als interne Kunden" von Rolf Schoch kann hier als PDF-Dokument gratis bestellt werden . Er beschreibt am Fallbeispiel einer neuen Studie in einer Industriefirma Zielsetzung, Methoden und Ergebnisse von firmeninternen Mitarbeiterumfragen unter Kommunikationsaspekten. Fazit: "Die Information der einzelnen Mitarbeiter durch den direkten Vorgesetzten über Vorgänge und Entscheidungen, welche direkt für die Arbeit wichtig sind, sollte die Firma in Zukunft intensivieren und verbessern. Sie könnte die Arbeitsleistung der Mitarbeitenden durch umfassendere und frühzeitigere Information vermutlich noch steigern und das Auftauchen von 'Gerüchten' eindämmen".


August 2004

Neue WI.SO-Personalumfrage abgeschlossen

Die Personalumfrage bei SWISSMEDIC, dem Schweizerischen Heilmittelinstitut in Bern, konnten wir im Juni 2004 erfolgreich abschliessen. Im Juli wurden nach dem "Kaskadenprinzip" in drei getrennten Veranstaltungen zuerst die engere Geschäftsleitung, dann das gesamte Kader und schliesslich alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Institutsleiter persönlich über die Ergebnisse informiert. Die Mitarbeitenden haben wir mit Hilfe eines per E-Mail verschickten Online-Fragebogens befragt. Dies war problemlos machbar, weil alle Zielpersonen über eine eigene, individuelle E-Mail-Adresse verfügen. Die Empfänger retournierten die elektronischen Fragebogen vollständig anonym direkt an unser Institut; die Unternehmung erhielt keine ausgefüllten Fragebogen. Im Begleitbrief haben wir besonders den vertraulichen Charakter und die Anonymität des ganzen Befragungsprozederes betont. Nach Ablauf der Einsendefrist verschickten wir einen Dank- und Reminderbrief an alle. Insgesamt erhielten wir 269 ausgefüllte und auswertbare Fragebogen zurück. Bei einem Total von 307 verschickten Fragebogen entspricht dies einer Rücklaufquote von insgesamt 88 %. Dies ist, auch im Vergleich zu Mitarbeiterumfragen in anderen Unternehmen, ein sehr gutes und erfreuliches Resultat. Es bestand offensichtlich ein grosses Interesse an der Umfrage, ja vielleicht sogar ein Bedürfnis auf Seiten der Mitarbeitenden, sich auf diese (anonyme) Weise zu Ihrer Berufstätigkeit bei SWISSMEDIC äussern zu können.


Juli 2004

WI.SO jetzt im neuen Quirk’s

Quirk’s Marketing Research Review erscheint in Minneapolis/USA und ist nach eigenen Angaben seit 16 Jahren das führende monatliche Magazin der Marktforschungsbranche. Über 7'300 Forschungsunternehmen aus 108 Ländern werden im Researcher SourceBook – "The World’s Largest Directory of Research Providers" -- aufgeführt sein. Dieses wird an rund 16'000 Einkäufer von Marktforschungsdienstleistungen verteilt. Nicht nur im ESOMAR-Directory , sondern auch in der neuesten Ausgabe 2004/05 dieses Quirk’s Nachschlagewerkes ist WI.SO DR. SCHOCH + PARTNER mit einem vollständigen Listing vertreten und zwar sowohl in der gedruckten wie auch in der Online-Version. Ausser dem umfassenden Firmenverzeichnis bietet Quirk’s unter anderem auch ein Archiv von Fachartikeln, Diskussionsforum, Glossar von Fachausdrücken, Veranstaltungskalender und Ausbildungsangebote aus der Marktforschung.


Mai 2004

Vermietung Büroräume in Winterthur

Auf den 1. Juli 2004 werden attraktive Räumlichkeiten frei in der renommierten Geschäftsliegenschaft Rudolf Diesel-Strasse 28, Nähe Einkaufscenter, im aufstrebenden Quartier Winterthur-Grüze. Sie sind geeignet für Dienstleistungsbetriebe, Ausstellungen, Arzt-/Zahnarztpraxis, Physiotherapie, Schulung usw.

Lesen Sie mehr… top


April 2004

ST. ANNA ZUM ZWEITEN – AUFTRAG FÜR DIE WIEDERHOLUNG EINER PERSONALUMFRAGE IN PRIVATKLINIK

Dieses Frühjahr Jahr führt WI.SO im Auftrag einer renommierten Schweizerischen Privatklinik in Luzern bei sämtlichen Mitarbeitenden repräsentative schriftliche Umfragen durch ( www.st-anna.ch). Diese Klinik führt seit mehreren Jahren periodisch verschiedene Zufriedenheitsmessungen durch und zwar mit Hilfe von jährlichen Patienten- wie auch von Mitarbeiterumfragen.

Lesen Sie mehr... top


März 2004

Neuer Auftrag für Online-Personalumfrage

Die Direktion von SWISSMEDIC, dem Schweizerischen Heilmittelinstitut in Bern (www.swissmedic.ch), hat unserem Forschungs- und Beratungsunternehmen den Auftrag erteilt, erstmals eine repräsentative webbasierte Umfrage unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über ein breites Spektrum von wichtigen Themen - wie Arbeits- und Lohnzufriedenheit, Betriebsklima, Information, Ausbildung, Führung, Unternehmungskultur etc. - durchzuführen. In Zusammenarbeit mit unserem Partner Andreas Kühn, lic.oec.HSG, erarbeiten wir den Fragebogen, erheben und analysieren die Daten, kommentieren und interpretieren die Ergebnisse und liefern dem Auftraggeber einen ausführlichen Forschungsbericht.


Februar 2004

Der Film "Alinghi – The Inside Story" – jetzt im Kino

Der von Nicolas Wadimoff letztes Jahr während der Segelregatten um den America's Cup in Neuseeland geschaffene Film "Alinghi - The Inside Story" ist jetzt seit Ende Januar 2004 auch in der Deutschschweiz im Kino zu sehen (in Zürich im Arthouse Commercio). WI.SO führte nach Abschluss der Regatta letztes Jahr eine repräsentative Meinungsumfrage in der Schweizer Bevölkerung durch über die Berichterstattung in den Medien, den Bekanntheitsgrad und das Image von Alinghi und der Sponsoren in der Öffentlichkeit. Weitere Informationen über die Studie unter Projektbeschreibung, Bestellformular für Daten (PDF),Bilder des Bootes und Autogramme von der Crew. Der neue Dokumentarfilm über "unser" Boot Alinghi bietet unseres Erachtens eine spannende Reportage über den Verlauf der Rennen im Hauraki-Golf vor Auckland, aber auch einen interessanten Einblick in Taktiken und Intrigen "hinter den Kulissen".

Lesen Sie mehr über den Film... top


Januar 2004

WI.SO PERSONAL IMAGE METER ist neuerdings eine im Register eingetragene, geschützte Marke

Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum (www.ige.ch) in Bern hat kürzlich bescheinigt, dass die Marke PERSONAL IMAGE METER in das Schweizerische Markenregister eingetragen worden ist (Siehe die Eintragungsbescheinigung ins Markenregister). Mit der Veröffentlichung im Schweizerischen Handelsamtsblatt ist der Eintrag rechtsgültig. Inhaber der Marke ist unser Institut, welches damit erstmals über eine staatlich anerkannte Trademark verfügt.

Lesen Sie mehr... top


Beiträge 2014

Beiträge 2013

Beiträge 2012

Beiträge 2011

Beiträge 2010

Beiträge 2009

Beiträge 2008

Beiträge 2007

Beiträge 2006

Beiträge 2005

Beiträge 2004

Beiträge 2003

Beiträge 2002

© by WI.SO 1997-2016